Handlung

Ein junger Mann wacht nackt auf dem Boden liegend in einer Gasse Montreals auf. Er scheint verwirrt und ziellos. Eingeliefert in eine Klinik erfährt er, an einer seltenen Amnesie zu leiden, welche durch ein Trauma ausgelöst wurde. An seinen Namen kann er sich nicht erinnern. Mit ärztlicher Hilfe und der Unterstützung einer Hilfsorganisation für Homosexuelle kommen nach und nach Bruchstücke seiner Erinnerung zurück. Doch was passierte tatsächlich in jener Nacht? Und warum erkundigen sich weder Familie noch Freunde nach ihm?

Kritiken

Bastian 28.03.2016

Melde dich an, um eine eigene Kritik zu schreiben.

Noch nicht Mitglied? Jetzt registrieren